we DO mining !
Harmattan Light Miner Harmattan Light Miner

independent multilingual mining magazine - founded TRI 102.6.20

New: The Quantar Harmattan

EU Server/Miquant. The Harmattan is a light mining ship, available soon for pilots lvl24 and above. Due to the handy design, it is first choice for fast and profitable mining runs.
  Having 4 size3 weapon slots, the decent miner chooses between a pure mining configuration (e.g. 4 Financier), or a light armed miner layout (e.g. 3 Financier, 1 Thorn). A cargo space of 65 units is enough to go for mining trips up to medium duration.


Scandal: Test pilot blesses TRI officer !

EU Server/Miquant. According to unknown sources, the praising of Hamalzah got to new heights during the test runs of the new Quant Light Miner called Harmattan. One of the  pilots, LMJenos, claims that he did “active excessive blessing” to a present TRI officer.
“With the Harmattan, it was quite easy, mate. I activated my 4 Financiers and started active blessing on that TRI ship. It is like active mining, you know. Just keep on circling the target. I did that, mate, you can lay on that. Buurp.“ LMJenos stated at QC bar, after having a few drinks.
Rumours that the TRI officer painted his ship to green colour and bought a “praise Hamalzah cap” at the near HamalShop are not confirmed, though.

Prototype - cockpit toilet malfunction !

EU Server/Miquant. While intense testing was performed during the Light Miner Harmattan prototype run on TRI 102.6.20, only a few minor technical issues showed up.
The need of a stronger brake jet stream was recorded, as well as the asymetric placement of the ship’s missiles. However, not yet clarified is a report about a severe malfunction within the cockpit toilet system of one test ship. It seems that the pilot involved was nearly sucked into the vacuum tube while doing a “test sitting”. Desperateley trying to reach the “energy-off” switch, he must have hit engine and afterburner buttons then. A few seconds later, the ship crashed into a nearby asteroid. There is eyewitness that a rescue pod carrying a life form left the scene, though.

advertising

Equipping the Harmattan

EU Server/Miquant. There is always one question bothering the common TRI mining pilot: “Duh, what ship equipment shall me use?” There are good information resources providing a lot of information. Concerning the Harmattan, Quantar’s new Light Mining Ship, test pilots reported that following ship layouts were in use:

    I. Miner configuration
    Power Plant: Sport LP
    Engines: Respect
    Radar: Creeper
    Shields: Haven
    Capacitor: Seed
    Guns: 4 Financier mining lasers
    Missiles: Purgatory
    Surplus Power: -6K
    Cruising Speed: 387.61
    Top Speed: 441.95
    MODx: 1 camera, 1 FlashFire, 1 Rotacol

    II. Armed miner configuration
    Power Plant: Sport LP
    Engines: Respect
    Radar: Creeper
    Shields: Haven
    Capacitor: Seed
    Guns: 2 Financier mining lasers,
         2 Hammer Machine Guns
    Missiles: Purgatory
    Surplus Power: -6K
    Cruising Speed: 387.61
    Top Speed: 441.95
    MODx: 1 camera, 1 Duelist, 1 Rotacol

Tip of the day: Choose a radar with a low value on lowest radar range. That helps you finding chip roids. Avoid “damn, I have it on radar, but can’t find it” situations. They always make you feel a bit ...uhm... “noob-miner-like”.

Hatiman Worfy/FFK:
Erste Erfahrungen mit dem Harmattan

EU Server/Worfy. Dies ist ein Erfahrungsbericht des Hatiman Worfy, Wingleader des Schürf-Wings der First Frontline Kavallerie.
Nachdem ich den Hanger betrat (ich musste dazu 2 TRI-Soldaten davon überzeugen, auch wirklich ich zu sein), klappte mir die Kinnlade auf den Boden.
  Die drei Harmattan standen vor mir, und ich konnte mein Glück immer noch nicht richtig greifen. Auf Hochglanz poliert in der gewohnten Farbkombi Grün-Silbern. Nur hatten diese Schiffe einfach mehr Schnitt.
  Entschuldigt, aber ein besseres Wort fällt mir einfach nicht ein. Ich schritt langsam um das Schiff herum, das meine Kennung an der Seite trug. Die Schritte hallten in dem weitläufigen Hangar. Ich bin es einfach nicht gewohnt, dass ein Hangar nur drei Schiffe beinhaltet und kein Bodenpersonal eifrig am schrauben ist. Meine Hand glitt über die Außenhülle, und ein Schauer lief mir den Rücken runter. Einzig die Positionen der Raketenaufhängungen gab mir zu denken.
 Warum asymetrisch?
Dann begab ich mich zur Einstiegsluke und ließ mich in den Sessel gleiten. Neu roch es hier. Der schwarze Ledersessel fühlte sich angenehm an. Nicht zu weich, denn nach Stunden merkt man das im Kreuz, sondern mit schönen Halt.
  Nachdem ich ein paar Mal tief eingeatmet hatte, schaute ich mich genauer um. Ziemlich viele Knöpfe hier. Ich hätte die Anleitung wohl etwas genauer lesen sollen. Naja wird schon passen, ich drücke einfach nur die Knöpfe, die ich kenne.
  Als nächstes schaue ich mir den Laderaum an. Ist ziemlich gross, dafür dass das Schiff von außen so klein wirkt, aber stand ja auch in der Anleitung, irgendwas von über 60 Standard-Cargo-Einheiten. Inzwischen waren auch die beiden anderen Testpiloten gekommen und wir machten noch ein kurzes Briefing.
  Dann rein in die Maschinen, Triebwerke zünden und los geht’s. Nach dem Start von Corridor-Station wurden wir von einen großen Eskorte in Empfang genommen, und wir flogen zur Quantar-Core Station, welche wir ein paar Mal umrundeten. Langsam gewöhnte ich mich an die doch recht ungewohnte Steuerung. In der fertigen Version braucht der Harmatten stärkere Steuerdüsen. Da dreht sich meine vollbeladene Tow bald schneller ! Nachdem wir uns nun alle an die Steuerung gewöhnt hatten, machten wir uns auf den Weg nach Quantar Gate, um dort etwas zu minen.
  Aber schon in Omni V drang ein Piepsen an mein Ohr. Der Temperaturwächter der Antriebe meldete sich. Gelber Bereich. Naja, wird sich bestimmt gleich beheben, dachte ich und flog weiter. In Ekoo´s Stop löste allerdings die Notabschaltung aus und ich trieb im All. Glücklicherweise hat die Eskorte schnell reagiert und sich schützend um mich gestellt, während ich versuchte, aus den Anweisungen des anwesenden TRI-Offiziers schlau zu werden.
  Nach ein paar kräftigen Tritten gegen die Respects (das ist ein Quant-Schiff, warum ist da Sol-Technik drin??), kräftigen Flüchen und dem wohl ausschlaggebenden Neustart des Bordsystems war mein Schiff wieder einsatzbereit, nur sollte ich von da an vorsichtiger sein, was meine Antriebe anbelangt.
  In Quantar Gate angekommen, suchten wir uns Asteroiden. Meine Version hatte 4 Financier eingebaut, und eine Schürfgeschwindigkeit wie diese habe ich noch nicht gesehen. OK, es war nur herkömmliches Erz, das bekanntlich am leichtesten abgebaut wird, aber trotzdem war die Geschwingkeit beeindruckend. Beim nächsten Asteroiden versuchte ich diese Leistung noch zu topen. Das aktive Mining stellte sich jedoch als recht problematisch dar. Dabei war der zur Verfügung stehende Schub (der mir im Vorfeld am meisten Sorgen bereitet hat) gar nicht das Problem, sondern vielmehr die Energie. Nach nur 1-2 Sekunden im Vollschub schalteten sich 3 der 4 Laser vollständig aus, und der vierte zuckte nur gelegentlich. Ein größeres Energiemodul wird diese Zeit zwar verlängern, aber mit handelsüblichen Reaktoren ist aktive Mining leider keine Alternative.
Aber es soll ja Artefaktfunde geben, die dieses Problem beheben können.
  Ich werde mich auf jeden Fall nach so was umhören. Nachdem der Frachtraum teilweise gefüllt war, steuerten wir das Ore Depot an. Hier konnte man allerdings den schwachen Schub merken. Das Schiff brauchte lange, um auf Geschwindigkeit zu kommen, und ich musste zudem die ganze Zeit den Temperatursensor im Auge behalten. Beim Anbremsen musste ich zudem feststellen, dass die Bremsdüsen unterdimensioniert sind. Hier besteht dringend Nachbesserungsbedarf. Kollisionstests mit Asteroiden ergaben folgende Daten (Beladung jeweils 20 Units Erz):

Geschwindigkeit: 8 m/s -> 85% Schilde
Geschwindigkeit: 15 m/s -> 15% Schilde


Es werden also kleinere Fehler verziehen, aber zu schnell sollte man nicht gegen den Astro knallen.
  Ein Test gegen einen Confluxx der Klasse „C2“ ergab, dass auch die neuen Mining-Laser keinen Schaden anrichten. Zudem ist das Schiff nur unter zu Hilfenahme eines FlashFires (Beladung 40 Units Erz) zu retten gewesen. Wie es bei mehreren angreifenden Confluxx aussieht, wage ich mir erst gar nicht auszumalen.
  Leider musste der Testflug nach eine massiven Fehlfunktion bei dem Schiff des Piloten Miquant abgebrochen werden, und es wurde mir auch nicht mehr gestattet,  den Rest des Schiffes zu inspizieren.
  Dabei wollte ich so gerne über die Kochgelegenheiten schreiben. Nunja, es gibt zur Zeit wichtigeres zu Verbesserern an diesem Schiff.

Zum Abschluss möchte ich noch meine Bewertung in Übersichtsform abgeben:
(jeweils von 10 möglichen Punkten)

Aussehen: 9
Flugeingeschaften: 5
Schürfen (stehend): 10
Schürfen (zirkelnd): 5*
Verteidigungsfähigkeit: 7
Fluchtkapazitäten: 6
Laderaum: 7

Schlusswort:
Der Harmattan ist als Lichter Schürfer geplant, und das ist er auch geworden. Wenn die Schwächen in Manövrierbarkeit und im Bremsvermögen behoben werden, ist er ein ideales Schiff für den Schürfer, der es nicht weit hat zu seinem Asteroiden und keine Fluxxangriffe befürchten muss. Erfahrenere Piloten werden wohl über kurz oder lang zurück zur Thunder kommen. Zwar braucht diese erheblich länger um das Erz abzubauen, aber die Flugeigenschaften sind deutlich besser und der größere Frachtraum ermöglicht viel längere Turns.

TechTalk: The Financier Mining Laser

EU Server/Miquant. We all know that famous song by the Square of Quantos Singers: “Don’t touch my size5 mining laser, baby”. It was on the miner’s music charts for ages. Finally, it seems that Venurian Prospecting Ltd. has had a heart for the decent miner.
  Not long ago, the new mining laser Financier was released to commercial production.
  Due to its size (3), it is first choice equipment for the Light Quantar Mining ship, the Harmattan. Mounting Financiers to all 4 weapon slots, the Harmattan’s cargo space fills quite fast. What took you at least 2 editions of SpacePlayMate to read, is now finished soon after a short glance at the fold-out.
  Of course, owners of cargo ship Hurricane can take advantage of the new mining laser, too, as well as power-miners flying in a HF Typhoon.
 
Technical data of the Financier is shown on the right. Don’t mess up with the “damage” value of 2k. It is proof that mining lasers (including the new one) can not cause damage to another ship, being it hostile or not. So, mining outside station sectors always affords an escort, additional laser/ammo weapons, and/or a bunch of good missiles.
  You are using standard Banker mining lasers ? Don’t want to change to a new one, as you already engraved your mate’s name to them ? Lets see what you miss. Concerning mining speed, the Financier comes with 0.06/s, while the Banker has 0.04/s. This is an improvement of 50% ! What took you 5 minutes to mine, is now done within some 3 and a half !
Energy consumption of the Financier is 50k higher than of the Banker. Using 4 Financiers, count 1800k in (against 1600k for Bankers). 200k doesn’t seem too much difference for gaining a lot of speed more, eh ?
  And, now, here it comes: You noticed a change in the “dissipation” value ? It is not yet known how this will affect mining results (speaking in real ore units or things), but it looks like the new mining laser is a lot more effective than the older ones. A dissipation value of “0” simply can’t be beaten.
Is shall be mentioned here that some religious Quantar associations like Holy Bessings Inc. claim that blessing of members of the Octavian Empire is more successful with the new mining lasers. This shall not be discussed here, as the mining of Octavians does not result in any ore, therefore it isn’t profitable.
  To make a conclusion here: If the new mining laser is available at stores around the universe, the ambitious miner should certainly go for it. Prepare for fast and profitable mining runs. And leave the older lasers to the lazybones.

Quantar Factionalists Claim Property of “Quarrel” Mining Ship

EU Server/Miquant. Shortly after TRI’s official announcement that there will be new Light Mining ships available, a small group of Quantar factionalists showed up. In their opinion, the planned Solrain Mining Vessel “Quarrier” belongs to Quantar. “It is abvious that a ship named Quarrier can only be property of Quantar”, a member of the group stated. Asked if the name “Harmattan” should be assigned to the solrain ship then, he refused with the words “No. To be honest, all mining ships belong to Quantar”.
The group then continued to claim Quantar’s property of the words “Quagmire”, “Quantity”, “Quay” and “Qualm”, shortly before being arrested.

SnapShot Contest: View Event pictures !

EU Server/Miquant. Famous photographers did their very best to get the hottest pictures from the Harmattan test event. Go here to view their excellent inflight results. Warning: Long download times ahead !!

 

Got another article for the Harmattan Journal ? Submit it here. Any language is accepted.
Hast Du einen Beitrag zum Harmattan Journal ? Her damit ! Alle Sprachen willkommen.

 

 

 

June23,2002. A service of myRotacol.net